Norddeutsches Spitzentreffen

Standortgespräch Norddeutschland am 7. November 2019

Das Standortgespräch Norddeutschland findet auch in diesem Jahr in Verbindung mit dem Spitzentreffen der norddeutschen Wirtschaft mit den Küstenwirtschafts- und Verkehrsministern statt. Ziel ist die Stärkung der norddeutschen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik.
Wie hat sich das bestehende wirtschaftliche Süd-Nord-Gefälle entwickelt? Wie kann die norddeutsche Wirtschaft diese Lücke schließen und was kann der Norden dabei von innovativen Regionen lernen?
Damit Norddeutschland im internationalen Standortwettbewerb mithalten kann, hat die IHK Nord bereits im Jahr 2015 die Initiative „Zukunft Norddeutschland“ ins Leben gerufen und Impulse für den Aufholprozess gesetzt. Denn der Norden hat das Potenzial, das Süd-Nord-Gefälle auszugleichen. Lassen Sie uns die Entwicklungen der letzten Jahre und den Status quo gemeinsam analysieren und weitere Ziele festlegen.

Rückblick: Standortkonferenz Norddeutschland 2018

Was müssen Wirtschaft und Politik tun, um den Wirtschaftsstandort Norddeutschland für die Zukunft fit zu machen?

Dazu referierten hochrangige Vertreter des Nordens. Die Standortkonferenz Norddeutschland fand in Verbindung mit dem Treffen der IHK Nord und den Wirtschafts- und Verkehrsministern 2018 in Wilhelmshaven statt. Das Spitzentreffen wurde erstmalig auch für weitere interessierte Teilnehmer geöffnet. Ziel war die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen norddeutscher Wirtschaft und den Wirtschafts- und Verkehrsministern. Damit der Norden im internationalen Standortwettbewerb um innovative Unternehmen, die besten Fachkräfte, Investitionskapital und internationale Reputation mithalten kann, gilt es für Norddeutschland heute mehr denn je, seine Stärken als Standort zu bündeln und gemeinsam voranzutreiben. Dafür hat die IHK Nord die Initiative "Zukunft Norddeutschland" initiiert, dessen Projekte u. a. auf der Standortkonferenz vorgestellt wurden.

Programm

ab 13 Uhr
Networking-Lunch
14 Uhr
Konferenzbeginn
14.05 Uhr
Begrüßung IHK Nord
14.10 Uhr
Grußwort
Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Vorsitzender der KüWiVerMinKo 2018
14.25 Uhr
Norddeutschland 2040 – Leitprojekte für die Zukunft
"Come to where the power is"
Dr. Malte Heyne, Geschäftsführer IHK Nord e.V.
Bildungsoffensive Norddeutschland
Friederike C. Kühn, Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein
Initiative Wissenschaftliche Exzellenz: Wasserstoff
Heiko Wandrey, Geschäftsführer Intermediate Engineering GmbH
Zukunftsstrategie für die deutschen Seehäfen
Harald Emigholz, Präses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven
14.55 Uhr
Norddeutschlands Konkurrenzfähigkeit im globalen Wettbewerb
Impulsvortrag und Podiumsdiskussion
Impulsvortrag:
"Innovationskultur in der Start-Up-Nation Israel"
Dov Moran, CEO Grove Ventures und Erfinder des USB-Stick aus Tel Aviv (englisch)
Podiumsdiskussion:
Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, Vorsitzender der KüWiVerMinKo in 2019
Jörg Schulz, Staatsrat beim Senator für WIrtschaft, Arbeit und Häfen sowie beim Senator für Justiz und Verfassung der freien und Hansestadt Bremen
Dr. Suennke Behrendsen, Projektmanager, Siemens Gamesa Renewable Energy GmbH & Co. KG, Niedersachsen
Dipl.-Kffr. Ulrike A. Mix, Geschäftsführerin LIMES Solutions GmbH, Mecklenburg-Vorpommern
Prof. Dr. Charli Kruse, Leiter Fraunhofer Institut für Marine Biotechnologie und Zelltechnik, Schleswig-Holstein
16 Uhr
Schlusswort IHK Nord: Reagiert der Norden richtig auf weltweite Trends?
Gert Stuke, Vorsitzender der IHK Nord und Präsident der Oldenburgischen IHK
16.15 Uhr
Get together mit Networking
17.30 UhrEnde der Veranstaltung

Unterwegs für die Zukunft Norddeutschland: Film aus der Konferenz