Cookie-Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Für eine starke Wirtschaft im ganzen Norden!

neuharlingersieler-hafen-AdobeStock_911739_C_Susanne Guettler © Susanne Güttler
EU-Aktionsplan

Die norddeutsche Wirtschaft appelliert an die Politik, nachhaltige Fischerei, nachhaltigen Tourismus und eine Neuorientierung der Aufzucht und Verarbeitung von Fisch und Meeresfrüchten in Norddeutschland zu stärken und nicht zu verhindern. Wir fordern von der EU-Kommission eine Überarbeitung des Aktionsplan für eine nachhaltige und wiederstandfähige Fischerei.

Mehr erfahren

EU Parlament_Flaggen_AdobeStock_143425895_C_Grecaud Paul © Grecaud Paul
Auswirkungen auf den Norden

Die norddeutsche Wirtschaft ist mit ihrer hohen KMU-Dichte, ihrer Hubfunktion, ihrer außenwirtschaftlichen Exposition, und ihrer strategischen Lage als Drehkreuz und Erzeuger Erneuerbarer Energie in besonderem Maß anfällig für geoökonomische Zwänge und dem rechtlichen Rahmen, den die EU mit ihrer Handelspolitik setzt.

Mehr erfahren

© Ricardo
EU-Emissionshandel

Die Einbeziehung des Seeverkehrs in den europäischen Emissionshandel soll zum Jahr 2024 starten. Eine Übergangsphase ist bis zum Jahr 2026 vorgesehen, in der nur für einen Teil der Emissionen Zertifikate erworben werden müssen. Hierfür hatte sich die IHK Nord eingesetzt, um eine Vorlaufzeit für die Branche sicherzustellen. Die Einbeziehung des Seeverkehrs in den europäischen Emissionshandel wird zukünftig Strecken innerhalb der EU vollständig und Strecken zwischen EU und Nicht-EU Hafen zur Hälfte erfassen.

Mehr erfahren

h2-hydrogen gas pipeline © malp
delegierter Rechtsakt zu RFNBO

Mehr als drei Jahre hat es gedauert, bis die Europäische Kommission nun den lang erwarteten Rechtsrahmen zu erneuerbarem Wasserstoff vorgelegt hat. Der sogenannte „delegierte Rechtsakt“ legt fest, unter welchen Bedingungen Wasserstoff und andere Kraftstoffe nicht biogenen Ursprungs als erneuerbare Kraftstoffe angesehen werden können.

Mehr erfahren

Speaker - Norddeutsche Tourismuskonferenz 2023 © IHK Nord
Tourismuskonferenz in Rostock

Die Tourismusbranche in Norddeutschland steht vor vielen Herausforderungen. Akut sind es die Nachwirkungen der Corona-Pandemie und die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Trotz der wieder steigenden Reiselust der Menschen belasten die Inflation und hohe Energiepreise die Betriebe. Dazu verschärft der Personalmangel die Situation.

Mehr erfahren