IHK Nord wächst

Geschlossenheit in der norddeutschen Wirtschaft

Die IHK Hannover tritt der IHK Nord bei
Zum 1. Januar 2022 tritt die IHK Hannover der IHK Nord bei. Die IHK Hannover ist mit über 180.000 Mitgliedsunternehmen die drittgrößte IHK Deutschlands. Die IHK Nord vertritt mit diesem Zuwachs knapp 900.000 Unternehmen aus 13 Industrie und Handelskammern in den fünf norddeutschen Bundesländern. Damit vertritt die IHK Nord eine Wirtschaftskraft vergleichbar der Schwedens oder der Summe von Portugal und Dänemark.
„Der Beitritt der IHK Hannover zur IHK Nord ist ein bedeutender Meilenstein für die norddeutsche Wirtschaft und verleiht der Kammerkooperation noch mehr Schlagkraft“, betont Prof. Norbert Aust, Präses der Handelskammer Hamburg und Vorsitzender der IHK Nord. „Wir freuen uns, dass mit der IHK Hannover eine wichtige Stimme unser gemeinsames Konzert für die norddeutsche Wirtschaft verstärken wird.“ Damit wird der Einfluss der IHK Nord auf Bundes- und EU-Ebene weiter wachsen.
Gerhard Oppermann, Präsident der IHK Hannover: „Wir werden die Positionen der IHK Hannover mit ihren über 180.000 Mitgliedsunternehmen in die IHK Nord einbringen und uns gemeinsam mit den anderen Nord-Kammern für eine länderübergreifende Wirtschaftspolitik einsetzen, die dem gesamten norddeutschen Raum zugutekommt.“
Die Ziele der gemeinsamen Zusammenarbeit sind die Stärkung der norddeutschen Zusammenarbeit, gemeinsame Infrastrukturentwicklung, zum Beispiel über eine Beschleunigung des Planungsrechts, sowie die erfolgreiche Gestaltung der Energiewende. Hier bietet der Aufbau einer norddeutschen Wasserstoffwirtschaft enorme Chancen.